Header Bild Abofahren.de
Preisvergleich Anbieter FAQ Blog

Wenn du ein Auto haben möchtest oder eins brauchst, dann geht die Sucherei los. Es gibt so viele Möglichkeiten an ein Auto zu kommen, jede Möglichkeite hat Vor- und auch Nachteile.

In diesem Artikel möchte ich dir 15 Möglichkeiten aufzeigen, wie du an ein Auto kommen kannst.

Alles hängt von deinen Wünschen, deinem Geldbeutel und auch deiner Risikofreudigkeit ab. Wer mutig ist kann Geld sparen. Und wer ein paar Dinge selbst reparieren kann, der spart noch mehr Geld.

Auto Abos

Da es auf dieser Website um Auto-Abos geht, ist das natürlich der erste Punkt.

Du kannst dir dein Auto flexibel, einfach und online mieten. Die Mietdauer beträgt meist nur wenige Monate und du hast immer ein Top gepflegtes Auto ohne Stress.

Je nach deinen Anforderungen sind Auto Abos aber nicht die billigste Option, schau dir also noch die anderen Möglichkeiten an.

Auto-Abos sind flexibel und einfach, aber nicht unbedingt das billigste.

Mietwagen

Wenn du nur hin- und wieder ein Auto brauchst, dann versuche es mal mit einem Mietwagen. Den kannst du flexibel am Wochenende mieten, um die Oma zu besuchen.

Ich miete meist direkt bei www.billiger-mietwagen.de.

Interessant finde ich aber auch die Angebote von SIXT Glücksauto. Da werden Schnäppchen angeboten, die gerade nicht vermietet werden. Besonders am Wochenende findet man da tolle Sachen.

Mietwagen: Flexibel und unverbindlich.

Car Sharing

In Großstädten gibt es viele Charsharing Anbieter. Wenn du durch Berlin läufst, dann sieht man immer wieder verschiedene Carsharing Autos.

Du meldest dich einmalig bei einem Anbieter an, und zahlst meist eine geringe Grundgebühr. Du kannst dann flexibel Autos mieten. Abrechnet wird meist nach Zeit und Kilometern.

Leider gibt es diese Angebote viel zu selten auf den Dörfern. Lohnt sich wohl einfach nicht.

Mit Carsharing bleibst du flexibel.

Neuwagen beim Händler kaufen

Ich habe selbst noch nie einen Neuwagen gekauft, bin ich zu geizig.

Die einfachste Option ist der Autokauf beim Vertragshändler um die Ecke. Dann bekommst du den besten Service. Meist übernehmen die auch die Anmeldung und auch langfristig hast du für Reparaturen einen guten Ansprechpartner.

Autokauf beim Vertragshändler kostet allerdings eine ganze Büchse voller Gold. Du musst also entsprechend flüssige Kohle vorrätig haben.

Ein Neuwagen verliert in den ersten Jahren stark an Wert.

Wenn du ein Auto direkt vom Hof kaufst, kannst du evtl einen guten Rabatt aushandeln.

Einfach und komfortabel, aber teuer.

Neuwagen online kaufen

Ein Auto kann man heute natürlich auch online kaufen.

Nachteil: Du bekommst keinen Kaffee vom freundlichen Service-Mitarbeiter.

Ganz klassisch kannst du dein neues Auto bei deiner Lieblings-Automarke online konfigurieren und bestellen. Damit bekommst du dein ganz individuelles Wunschauto.

Oder du vergleichst die Preise und schaust mal bei MeinAuto.de rein. Dort werden Neuwagen vermittelt und es gibt hohe Rabatte. Es gibt auch eine telefonische Beratung. Erfahrungen habe ich damit zwar nicht, klingt aber erst mal verlockend.

Neuwagen online zu kaufen ist günstiger und komfortabler

Autofinanzierung für Neuwagen

Egal ob in der Vertragswerkstatt oder online: Eine Finanzierung ist natürlich auch eine Option.

Gerade wenn du wenig Geld hast, aber ein stabiles und planbares Einkommen, dann ist das eine gute Möglichkeit.

Du kannst dir damit einen Neuwagen leisten. Der macht dann wenige Probleme und du hast Garantie. Und das Auto gehört (im Gegensatz zum Leasing) wirklich dir.

Gerade wenn du das Auto wirklich lange fahren möchtest ist das eine gute Option. Denn dann kümmerst du dich von Anfang an um eine gute Wartung und Pflege, und hast immer ein gut gepflegtes Auto.

Neuwagen fahren mit kleinem Budget.

Leasing

Das klassische Leasing hat im Vergleich zum Autokauf den Vorteil, dass man ohne hohe Startfinanzierung ein neues Auto fahren kann. Alle paar Jahre kann man das Auto problemlos tauschen, und muss sich nicht um Verkauf kümmern.

Da es ein Neuwagen ist muss man ggf. für Schäden, die über die Abnutzung hinausgehen bezahlen.

Leasingverträge bekommst du an jeder Ecke ;). Natürlich beim Vertragshändler oder auch online. Interessant finde ich das Modell von Vehiculum. Dort werden Leasingangebote gebündelt und du kannst das günstigste auswählen, inkl. Lieferung zur Haustür.

Immer einen Neuwagen fahren durch Leasing. Günstige Angebote erst mal online suchen.

Gebrauchtwagen kaufen

Ich habe meine Autos bisher immer bei eBay Kleinanzeigen oder mobile.de gekauft.

Die besten Erfahrungen habe ich immer gemacht, wenn ich das Auto von privat gekauft habe.

Die Preise beim Händler sind meist teurer, da dieser die Einnahmen versteuern muss, und auch noch eine Gewährleistung geben muss.

Hier solltest du unbedingt jemanden mit nehmen, der ein klein wenig Ahnung von Autos hat. Ansonsten übersieht man schnell Mängel die nachher teuer werden.

Nachteilig an Gebrauchtwagen ist, dass man immer mit Überraschungen rechnen muss. Wenn das Auto noch nicht zu alt ist kann man über eine Gebrauchtwagenversicherung nachdenken.

Gebrauchtwagen sind günstiger, aber wenn die Garantie abgelaufen ist können evtl. unbekannte Mängel auftreten.

Gebrauchtwagen mit Rest-TÜV

Du kannst auch einen Gebrauchtwagen mit Rest-TÜV kaufen. Einfach eine alte Karre für 500 Euro mit 1 Jahr TÜV.

Sobald was Größeres kaputt geht, dann kommt das Auto wieder zu Ebay-Kleinanzeigen. Für 100 Euro wird fast jedes Auto abgeholt.

Kleinere Sachen reparierst du einfach selbst, es gibt jede Menge Anleitungen im Internet. Natürlich kannst du das nur machen wenn du ausreichend auf die Sicherheit achtest.

Alle sicherheitsrelevanten Dinge sollten an dem Auto aber in Ordnung sein. Dazu zählen zB Reifen und Bremsen.

Die billigste Option für ein eigenes Auto.

Auto in der Familie kaufen

Bevor du ein Auto bei Erkan kaufst frage doch erst mal in deiner Familie oder Freunden, ob jemand sein Auto verkaufen möchte.

Wenn du ein Auto von deinen Verwandten kaufst, kannst du davon ausgehen, dass sie dir die Wahrheit über das Auto erzählen. Du erlebst also weniger böse Überraschungen.

Weniger Risiko beim Kauf innerhalb der Familie.

Auto borgen

Am einfachsten, billigsten und entspanntesten fährst du mit dem Auto deiner Oma.

Wenn jemand in deinem Umfeld sein Auto nicht braucht, dann einfach mal fragen. Wenn du ein Auto einfach so borgen kannst, hast du keinen Stress mit Kauf/Wartung/TÜV.

Achte darauf, dass in der Versicherung weitere Mitfahrer eingetragen sind.

Einfachste und billigste Option zum Auto fahren.

Auto teilen

Vielleicht hast du einen Mitbewohner der über ein eigenes Auto nachdenkt?

Kauft euch ein Auto zusammen und teilt die Kosten. Entweder ihr regelt das ganz flexibel oder führt ein Fahrtenbuch und rechnet dann einfach den Kilometerpreis aus.

Der ADAC hat sogar eine Vertragsvorlage für Privates Car Sharing vorbereitet.

Die Nutzung muss natürlich gut abgestimmt werden, damit jeder mal das Auto hat.

Autos zu teilen ist auch einfach, erfordert aber einige Absprachen.

Autos mieten in der Nachbarschaft

Es gibt Dienste für privates Carsharing. Bei SnappCar stellen Nachbarn ihr Auto zur Verfügung, wenn sie es nicht brauchen.

Du kannst dir das Auto direkt online mieten und einfach abholen.

Die Versicherung wird in der Regel von den Vermittlern übernommen.

Privates Carsharing ist für entlegende Regionen und Dörfer eine gute Möglichkeit.

Firmenwagen

Frag mal deinen Chef, vielleicht gibt er dir einen Firmenwagen. Das hat für dich den entscheidenden Vorteil, dass du dich um nix kümmern musst und der Chef zahlt. Du musst nur auf deiner Steuererklärung den privaten Nutzungsanteil angeben.

Firmenwagen sind für alle Seiten eine gute Möglichkeit.

Vorzeitiges Erben

Manchmal bleiben Autos auch als Erbe übrig. Oder dein Opa fährt sowieso nicht mehr mit seinem Auto. Dann kann man mal vorsichtig anfragen, ob man das Auto einfach übernehmen kann.

Idealerweise kann man auch eine günstige Versicherungsklasse mit übernehmen.

Rentnerautos sind meist auch gut gepflegt, weil sie immer gern in Fachwerkstätten fahren.

Wenn Opa sein Auto nicht mehr braucht.

Meine persönliche Meinung

Ich mag keine Schulden, und kaufe deshalb meist nur alte Kisten bar. Das hat den Nachteil, dass ich oft mit ungeplanten Reparaturen konfrontiert werde.

Ein Auto ist für mich kein Statussymbol, sondern einfach nur Fortbewegungsmittel.

Durch meine freiberufliche Tätigkeit brauche ich manchmal lange Zeit kein Auto, dann wieder täglich. Bisher haben wir noch zwei Autos. Aber sobald mein Passat 3BG BJ 2003 (270000km) nicht mehr fahren möchte, will ich mal ein Auto-Abo probieren.

Teste jetzt den Auto-Abo Preisvergleich. Damit kannst du mehrere Auto Abo Anbieter vergleichen und so das beste Angebot für dich finden.

Hinweis: Sämtliche Inhalte auf dieser Seite sind Werbetexte und können Affiliate-Links enthalten.